Neuer strategischer Name für innovativen Konzernbereich – Deutsche Bahn Connect

BahnConnect

Aus DB Rent wird Deutsche Bahn Connect, denn der Konzernbereich kümmert sich nicht nur um „Vermietung“, sondern wird die Zukunft der Mobilität bestimmen. Das Unternehmen steht für clevere und „connective“ Mobilität und bietet ganzheitliche Mobilitätslösungen an. Dazu verknüpft das Unternehmen die Angebote, die von intelligenten Fuhrparklösungen bis hin zu Sharing-Produkten reichen, mit dem Reiseangebot der Deutschen Bahn.

„In Zukunft geht es mehr denn je um eine bedarfsgerechte Kombination unterschiedlichster Mobilitätsangebote. Unser Versprechen an die Kunden ist: Clever vernetzte Mobilität. Daraus leitet sich unser neuer Name ab: Ab April 2017 heißt unser Unternehmen Deutsche Bahn Connect,“ so die Vorsitzende der Geschäftsführung des Unternehmens Sylvia Lier.

Dies unterstreicht auch Björn Bender (Leiter Vertrieb): „Bald werden nicht mehr einzelne Mobilitätsbausteine nachgefragt, sondern Mobilität als Ganzes. Unabhängig vom Verkehrsmittel.“

Die Deutsche Bahn stellt sich in diesem innovativen Bereich also viel breiter auf und möchte dieses weite Mobilitätsspektrum auch im Namen schnell verständlich transportieren. Im Laufe des Naming-Prozesses entwickelte NAMBOS viele unterschiedliche Ansätze, die in intensiven Naming-Workshops diskutiert wurden. „Wichtig ist in diesem Zusammenhang natürlich, dass der neue Name mit dem restlichen Portfolio der Deutschen Bahn harmoniert. Daher hat sich das Unternehmen letztlich für diese deskriptive Naming-Strategielösung entschieden“, so NAMBOS-Geschäftsführer und Leiter der strategischen Kreation Markus Lindlar.

NAMBOS hat zudem die Markenrecherche und die Sprachanalyse durchgeführt, damit das Unternehmen mit der nötigen Markensicherheit starten konnte.